Kohler - Gailingen (gegenüber Katharinental)

Ausgangslage/Ziele

  • Ökologische Aufwertung des Rheinufers durch Abbruch der bestehenden Uferverbauungen aus Porphyrsteinen und Erstellung eines strukturierten Kiesflachufers
  • 8 Grundeigentümer stellten ihr Land zur Verfügung
  • Zeitraum: Winter 2013/2014

Impressionen

Vorher

Nachher

Resultate

  • Die Landeigentümer sind sehr zufrieden mit den ausgeführten Aufwertungsarbeiten und schätzen den direkten, ungehinderter Zugang zum Wasser
  • Bereits im Frühling nach der Renaturierung wurde der Uferbereich von vielen Spaziergängern besucht.
  • 22. April 2014 - Kontrolle Äschenlarven mit Dr. J. Walter: Beobachtung von Hunderten Äschenlarven im Bereich des renaturierten Ufers. Im Bereich der obersten Buhne hielten sich auf einer Uferlänge von 2 m ca. 100 Brütlinge auf

Ausblick

  • Das Rheinufer auf dem Gemeindegebiet von Gailingen ist im Bereich zwischen der Rheinbrücke Gailingen-Diessenhofen und der westlichen Landesgrenze mehrheitlich mit verschiedenartigen Uferschutzbauten verbaut.
  • Durch die Realisierung des Projektes „Kohler Ost" wurde ein erster Abschnitt wieder in einen natürlichen Zustand überführt. Es ist vorgesehen in den kommenden Jahren - ausgehend von diesem Uferabschnitt - weitere Uferteilstücke in diesem Gebiet zu renaturieren.

 

 

 

 

Last Update

  • Aktualisiert: 19.03.2019.

Copyright 2014 - IG Rheinuferaufwertung

Zum Seitenanfang